Werkstatt für kollegiale Führung
Ideen und Praktiken für die agile Organisation von morgen

Ihre Organisation befindet sich auf dem Weg zu einer kollegialen Führung und agilen Selbstorganisation? Sie sind dabei eine der Personen, die diesen Prozess aktiv unterstützen möchten? Als Mitglied des Übergangsteams oder als interner Coach unterstützen Sie Ihre Kollegen* bei der Adaption agiler Organisations- und Führungspraktiken? Mit dieser Workshop-Reise unterstützen wir Sie bei der Befähigung für diese Rolle und Aufgabe.

Als Organisations-Coach registrieren Sie, welche Regeln und Prinzipien sich die Mitglieder und Kreise Ihrer Organisation selbst geben, beobachten deren Umgang damit und unterstützen die Beteiligten dabei, die selbstkreierten und adaptierten Prozesse, Strukturen, Rollen und Werkzeuge zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

Dabei haben Sie keine inhaltliche Entscheidungsmacht, lenken jedoch die Aufmerksamkeit der Organisationsmitglieder ihnen relevant erscheinende Phänomene und veranstalten beispielsweise Retrospektiven und Reviews. Daneben unterstützen Sie Ihre Organisation auch ganz praktisch, indem Sie Arbeitstreffen, Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse und Ähnliches organisieren und moderieren, Verläufe und Ergebnisse visualisieren usw.

Die Ausbildung besteht aus drei aufeinander aufbauenden Workshops. Die Teilnahme am jeweils vorangehenden Workshop ist Voraussetzung für eine Teilnahme.

*wir verwenden mal weibliche und mal männliche Begriffe, meinen aber stets beide Geschlechter.

Die nächsten Termine

Workshop Zeitraum Ort   Verfügbare Plätze und Preise* Anmeldung
Basis Do 14.09. bis
Fr 15.09.2017 (2 Tg.)
Hamburg fällt aus
Vertiefung Mi 04.10. bis
Fr 06.10.2017 (3 Tg.)
Hamburg Normalpreis € 1.600,00 (€ 1.904,00)
Abschluss Mi 13.12. bis
Fr 15.12.2017 (3 Tg.)
Hamburg Normalpreis € 1.500,00 (€ 1.785,00)

*Nettopreis pro Teilnehmer zzgl. MwSt. (in Klammern Bruttopreis inkl. MwSt.). Arbeitsmaterialien und Workshop-Getränke sind im Preis enthalten.

Inhalte der Schulungen

Basis-Workshop (2 Tage) – Konzepte der Kollegialen Führung kennen lernen

  • Abgrenzung und Klärung der wichtigsten Begriffe und Konzepte kollegialer Führungsmodelle.
  • Grundprinzipien des kollegialen Kreismodells.
  • Vorstellung wichtiger Organisationswerkzeuge, organisationaler Basispraktiken, typische Basisstrukturen.
  • Das Grundprinzip agiler Organisationsentwicklung.
  • Die Bedeutung von Rollen. Typische Rollen in kollegial geführten Organisationen.
  • Wichtige übergreifende Kreise: Topkreis, Strategiekreis, OE-Kreis/Übergangsteam.
  • Die Rolle der Inhaber, der Führungskräfte, des Übergangsteams und der Kollegenschaft bei der Adaption kollegialer Führungsprinzipien.
  • Zweck, Organisation, Ausprägungen und Einführung von Company-Boards und Backlog-Pflege.
  • Überblick über Willensbildungs- und Entscheidungsverfahren.
  • Organisations-Ethnographie, Organisations-Landkarte, Organisations-Benutzungsanleitung.

Vertiefungs-Workshop (3 Tage) – Systemische Coaching-Grundlagen

  • Der systemisch-konstruktivistische Ansatz
  • Die systemische Haltung im Coaching
  • Was bedeutet dies für eine kollegial geführte Organisationsentwicklung?
  • Notwendige Coaching-Kompetenzen
  • Unterscheidung Coaching, Beratung und Mischformen
  • Typischer Ablauf eines Coachingprozesses
  • Kraftvolle Zielformulierungen erarbeiten
  • Die Lösungsreife im Gegenüber unterstützen
  • Kliententypen unterscheiden und ‚abholen‘ (echter Coachee, Klagender, Besucher, Co-Coach)
  • Wichtige kommunikative Grundlagen
  • Fragetechniken, wirksame Fragen
  • Retrospektiven moderieren und begleiten
  • Aktiv Zuhören, Unterscheidung Ich- und Du-Botschaften, Deep Listening
  • Selbstreflexion (eigener Muster)
  • Situatives Feedback und Regelmäßiges Arbeitsfeedback

Abschluss-Workshop (3 Tage) – Entscheidungsverfahren anwenden und Dynamiken erkennen

  • Visualisierungstechniken
  • Company Board moderieren
  • Retrospektiven moderieren
  • Grundlagen Entscheidungsverfahren (Beauftragte konsultative Fallentscheidung, Widerstandsabfrage, Konsent/Einwandintegration) mit ersten praktischen Übungen.
  • Vertiefung Entscheidungsverfahren und deren praktische Anwendung, mit fortgeschrittenen Übungen.
  • Reflexion über die praktischen Anwendungsherausforderungen für Entscheidungsverfahren in typischen Organisationen.
  • Umgang mit sozialen Dynamiken handhaben
  • Verletzung von Systemprinzipien bei bisherigen Führungskräften, bei Inhabern und bei anderen sowie die jeweils hilfreichen Ausgleichshandlungen.
  • Kollegengruppen, Personalentwicklung, Personalprozesse.
  • Umgang mit Rückfällen in gewohnte Muster.

Für die Zeit zwischen den Workshops bieten wir eigenverantwortliche Vertiefungsmöglichkeiten an.

Wir aktualisieren das Workshop-Konzept ca. zweimal jährlich und behalten uns dafür kleinere inhaltliche und didaktische Weiterentwicklungen vor.

Rahmendaten

Voraussetzung
Sie sind Mitarbeiterin in einem Unternehmen und möchten den Aufbau kollegialer Führungs- und Organisationsprinzipien in ihrem Unternehmen aktiv unterstützen und als interne Coach und Berater begleiten.

Eine  systemische Coaching-Ausbildung ist eine hilfreich Ergänzung, aber keine Voraussetzung. Erfahrungen als Scrum-Master können nützlich sein.

Teilnehmer des Vertiefungs-Workshops müssen am Basis-Workshop teilgenommen haben. Teilnehmer des Abschluss-Workshops müssen am Vertiefungs-Workshop teilgenommen haben.

Schulungszeiten
Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr, außer: Beginn am 1. Tag um 09:30 Uhr, Ende am letzten Tag um 16:30 Uhr.

Fristen und Geschäftsbedingungen
Die formale Abwicklung dieses Angebot läuft über unseren Kooperationspartner next U an. Bei weniger als sechs angemeldeten Teilnehmerinnen sagen wir die Veranstaltung 18 Tage vor Beginn ab. Die Rechnung geht Ihnen 18 Tage vor der Veranstaltung zu, die Zahlung muss spätestens drei Werktage vor Veranstaltungbeginn eingehen. Desweiteren gelten die Geschäftsbedingungen unseres Kooperationspartners.

Enthaltene Leistungen
Im Preis enthalten sind Tagungsgetränke und Arbeitsmaterialien. Der Workshop wird betreut von Bernd Oestereich und Claudia Schröder.